Dorntherapie

imagesDieter Dorn hat eine sanfte Methode der Einrichtung der Wirbelsäule erfunden, die in vielen Fällen eine echte Alternative zu operativen und chiropraktischen Anwendungen darstellt.
Die sanfte Korrektur verschobener Wirbel erfolgt unter der gleichzeitigen Bewegung der Wirbelsäule durch den Patienten. Die Wirbel werden stimuliert, in ihre richtige Position zu gleiten. Diese Methode appelliert an die Selbstheilungskräfte des Menschen. Verschobene Wirbel bedeuten immer einen Energiestau in der betroffenen Region. Und da jeder Wirbel einen Bezug zu entsprechenden Organen hat, existieren oft dort Störungen, welche sich schulmedizinisch nicht erklären noch behandeln lassen.  Z.B zeigt sich häufig ein verschobener 7. Halswirbel bei Erkrankungen der Schilddrüse.  Unerklärliche Herzrhythmusstörungen können durch einen verschobenen oder blockierten 4. Brustwirbel verursacht sein.
Primär erfolgt eine Befundaufnahme der Statik. Gemessen wird die Beinlänge im Seitenvergleich, die Stellung der beiden Beckenschaufeln sowie des Kreuzbeines. Abweichungen werden succesive vom Steißbein bis zum Hinterhaupt korrigiert.
Die Behandlung dauert 55 Minuten, bei Bedarf länger. Danach soll viel Waser getrunken werden.